Italien definiert “rote Zonen”

+++ Eilmeldung zum Corona-Virus +++

Die italienische Regierung hat soeben einige Provinzen zu “roten Zonen” erklärt und damit das Ein- und Ausreiseverbot um zusätzliche Gemeinden erweitert. Das bedeutet, dass von 08. März bis 03. April 2020 unter Strafandrohung niemand in diese Zonen ein- und ausreisen darf, sofern er kein berechtigtes Interesse nachweisen kann. Ein Urlaubs- oder Pauschalreise gilt nicht als berechtigtes Interesse.

Betroffen davon sind die Provinzen Venedig, Padua, Treviso, Modena, Parma, Piacenza, Reggio Emilia, Rimini, Pesaro e Urbino, Asti e Alessandria, sowie die gesamte Lombardei. Nicht betroffen sind die Provinzen Verona und Trento.

Bezüglich unserer Destinationen bedeutet das, dass in Coccaglio, Novarello, Sirmione, Manerba, Lignano, Rimini und Cesenatico bis auf Weiteres keine Trainingslager mehr stattfinden können. Allen betroffenen Mannschaften wird umgehend ein Alternativ-Angebot unterbreitet.

Unsere Destinationen im Norden und am Ostufer des Gardasees unterliegen derzeit keinerlei Einschränkungen. In Anbetracht der Entwicklung der vergangenen Tage kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass die Behörden die Maßnahmen auch für die Provinzen Verona und Trient verschärfen, wodurch sich Einschränkungen der Reisefreiheit ergeben würden.

Detaillierte Informationen zum Corona-Virus und seine reiserechtliche Beurteilung haben wir auf der Seite COVID-19 zusammengefasst.

Veröffentlicht in News